Wirkungsevaluation mobiler Jugendarbeit

Methodische Zugänge und empirische Ergebnisse
Erscheinungsjahr: 2017
Herausgeberin: Mayrhofer, Hemma (Hrsg.)

 

Mobile Jugendarbeit stellt ein aufsuchendes, lebensweltorientiertes soziales Unterstützungsangebot für eine besonders vulnerable Zielgruppe da.

Die vom KIRAS-Sicherheitsforschungsprogramm geförderte Studie JA_SICHER erforschte die Wirkungsweisen mobiler Jugendarbeit. Diese Angebote an junge Menschen im öffentlichen Raum leisten komplexe Sicherheitsarbeit unter Einbeziehung der kommunalen Ebene. Im Forschungsprojekt wurden mit Hilfe elaborierter Methodentools aussagekräftige Wirkungserkenntnisse gewonnen und evidenzbasierte Empfehlungen zur Optimierung mobiler Jugendarbeit und zur Erhöhung des sozialen Friedens im Gemeinwesen abgeleitet.

Die umfangreiche in zwei Jahren Arbeit vom IRKS erstellte Studie wurde anlässlich "25 Jahren Mobiler Jugendarbeit" präsentiert, sie bestärkt die Arbeit und Wirkungen Mobiler Jugendarbeit.

 

Die vorliegende Studie zu vier Einrichtungen mobiler Jugendarbeit in Österreich erfasste die hohe Komplexität von Wirkdynamiken und -zusammenhängen im Interventionsfeld der mobilen Jugendarbeit durch ein komplexes Forschungsdesign und einen Mix aus fünf methodischen Zugängen.

Jeder Forschungszugang zeichnete sich durch spezielle Stärken aus, die sich wechselseitig ergänzten und besonders aussagekräftige Wirkungserkenntnisse ermöglichten.


Die im Verlag Barbara Budrich erschienene Publikation steht hier als eBook (PDF) kostenfrei zum Download bereit.

Die Print-Version (Paperback) kann zum Preis von € 39,10 (Ö) im Buchhandel erworben werden.

 

Termin:
Am 22. Juni 2017 präsentiert Hemma Mayrhofer beim Dialog Jugendforschung die kürzlich publizierte Studie "Wirkungsevaluation mobiler Jugendarbeit".
Nähere Infos auf der Seite des BMFJ unter Dialog Jugendforschung

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at