Symposium „Die Welt ist meine Welt. Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?“ (OÖ)

7. - 8.9.2017 | POST CITY Linz

Die Pädagogische Hochschule OÖ lädt herzlich zum Symposium „Die Welt ist meine Welt. Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?“ ein.

  • Wie geht es Kindern, Jugendlichen, aber auch Erwachsenen heute, die in einer globalisierten und digitalisierten Welt aufwach(s)en?
  • Haben Sie das Recht, sich die Welt nach konsumegoistischen Vorstellungen zu formen, oder nicht zumindest auch die Pflicht, mit „ihrer Welt“, dem gemeinsamen „Raumschiff Erde“ verantwortungsvoll umzugehen?


Im Zeitalter alternativer Fakten wird die Medienmündigkeit des Individuums und der Gesellschaft zur politischen Kulturtechnik, um Globalisierung human und nachhaltig gestalten zu können.

Den damit verbundenen komplexen Fragestellungen und Herausforderungen an die Politische Bildung wird im zweitägigen Symposium „Die Welt ist meine Welt. Wieviel Globalisierung verträgt der Mensch?“ im Rahmen des Ars Electronica Festivals nachgegangen.
Die Teilnehmer_innen erwartet abwechslungsreiches Programm mit Vorträgen, Workshops und einer Podiumsdiskussion.

Die Teilnahme ist kostenlos.

Termin:
7.9.2017, 13:00 Uhr
8.9.2017, 14:15 Uhr

Ort:
POST CITY Linz
Ars Electronica Festivalgelände

Für die Anmeldung sowie weitere Informationen besuche bitte die Website der Pädagogischen Hochschule OÖ

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at