Literaturtipps 2006

Die Erziehung des Sozialen

Richter, André, 2006, Juventa

Über viele Jahrzehnte galten vor allem die USA als Schrittmacher einer hohen Leistungs- und Gestaltungsfähigkeit pädagogischer Handlungsformen und Strukturen. In seinem Buch behandelt André Richter die Entwicklung von Bildungslandschaften in den USA und stellt sich folgende Fragen: Lässt sich immer noch von dem amerikanischen Modell lernen? Gibt es in den Staaten ein anderes pädagogisches Verständnis und welche Einflüsse sind dafür maßgeblich? Aus welchem Grund ist das Verhältnis von schulischer und außerschulischer Erziehung anders gelöst als im deutschsprachigen Raum?

Parallelwelten: Jugendliche und Umweltbildung

Lutz-Simon, Stefan / Häusler, Richard (Hg.), 2006, oekom Verlag

Jugend und Umwelt scheinen parallele Welten zu sein, wie Politik, Schule und Pädagogik das Desinteresse Jugendlicher an Umweltthemen beklagen. Den auf einer Tagung entstandenen Diskurs, welcher diesem Thema auf den Grund geht, versucht dieses Buch an die Öffentlichkeit zu bringen: Liegt die Ursache vielleicht doch eher in der Erwachsenenwelt, die ihre Fähigkeit zum Dialog noch nicht entwickelt hat? In dieser Veröffentlichung findet sich ein breites Spektrum an Antworten.

Risikoverhalten und Alkoholkonsum bei Jugendlichen: Risikowahrnehmung, Sensation, Seeking, Self-Monitoring

Bellutti, Nora, 2006, Vdm Verlag Dr. Müller

Risikoverhaltensweisen bei Jugendlichen treten vor allem dann auf, wenn die Problemlösungskompetenz für die Bewältigung von altersspezifischen Konflikten und Anforderungen nicht ausreicht. Das Erlernen eines verantwortungsvollen Umgangs mit Alkohol und psychoaktiven Mitteln ist vor allem entscheidend, denn die Muster der Problembewältigung werden auch im Erwachsenenalter verwendet. Persönlichkeitsmodelle und ihre Beziehung zu Risikoverhalten und die theoretischen Grundlagen solchen Verhaltens besonders im Bezug auf Alkohol werden in diesem Buch behandelt.

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at