Teenager auf Veggiekurs

Vegetarische Lieblingsgerichte für Jugendliche - was Veggie-Teens wollen
Irmela Erckenbrecht, 2013, Verlag: pala

Auch wenn viele Jugendliche Fast-Food-Lokale als zentral gelegene Treffpunkte schätzen, bedeutet dies nicht, dass sich ihr Essverhalten auf Fast Food reduzieren lässt.

 

Laut einer Umfrage finden es 70% der Jugendlichen "interessant" selbst zu kochen - nur 7% finden es langweilig. Zwei Drittel gaben sogar an, dass sie gerne in in ihrer Bildungseinrichtung kochen lernen wollen.

 

Die Tatsache, dass Kochen bei jungen Menschen so beliebt ist, greift dieses Buch auf.
Es bietet nicht nur einen verständlichen Überblick, Gesundheitsinfos und Tipps für Erziehungsberechtigte, sondern vorallem zahlreiche fleischlose Rezepte, die die Buchautorin Irmela Erckenbrecht gemeinsam mit jugendlichen Vegetarier_innen kreiert hat.


Das Buch ist im pala-verlag erschienen und kann hier bestellt werden

* Hier findet ihr die o.g. Forsa-Umfrage: Kinder und Kochen (PDF, nicht barrierefrei)

Bild und PDF: Leitfaden PROST! MAHLZEIT!

Leitfaden: PROST! MAHLZEIT!


...für eine nachhaltige und regionalorientierte Barkultur in der steirischen Offenen Jugendarbeit


Viele Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit verfügen über einen eigenen Barbereich, wo Jugendliche Getränke und kleine Snacks zu sich nehmen können. Je nach Ausrichtung der Einrichtung sind die Getränke und Snacks kostenfrei oder zu jugendgerechten Preisen zu erwerben.
Vielfach orientiert das Sortiment sich pragmatisch an der Verfügbarkeit, am Kostenfaktor, an der Lebensmittelindustrie und an den gängigen, oftmals ungesunden Konsumverhalten von Jugendlichen (Soft Drinks, Fertiggerichte, süßes/fettiges Knabberzeug). Zum Teil gibt es Initiativen, die auch gesunde, nachhaltige und nahrhafte Lebensmittel anbieten, jedoch eher als sporadisches, zusätzliches Angebot.

Hoher Zucker- und Fettkonsum im Jugendalter kann bekanntlich zu diversen Folgeerkrankungen führen und das oft schon in jungen Jahren! Die Offene Jugendarbeit kann diese Entwicklung entweder stillschweigend fördern, indem die Einrichtungen Cola & Co mitvertreiben oder aber bei den Produkten, die sie in ihrem Angebot haben, bewusst auf Gesundheit und Nachhaltigkeit achten und einen wichtigen bewusstseinsbildenden und ernährungspädagogischen Beitrag in Bezug auf „Genuss und gesunde Ernährung“ bei Jugendlichen leisten.

Dieser Leitfaden des Steirischen Dachverbands der Offenen Jugendarbeit soll eine Unterstützung bei der Wissensvermittlung rund um das Thema „gesunde Ernährung im Jugendalter“ sein.
Neben Informationen werden auch zahlreiche praktische Tipps, Anregungen und Beispiele (Cafés, Rezepte...) in diesem Leitfaden vorgestellt.

Der Leitfaden steht kostenlos als Download hier zur Verfügung:

Bild: Publikationen zu GesundheitKlicke auf das Bild für weitere Studien & Forschungsergebnisse
PDF: Bildungsnetzwerk_Seminarprogramm

Seminarprogramm Gesundheitsförderung 2019

 

Mit  dem  vorliegenden  „Seminarprogramm  Gesundheitsförderung - Bildungsnetzwerk 2019“ bietet der FGÖ allen in der Gesundheitsförderung tätigen Personen ein vielfältiges Fort- und Weiterbildungsangebot an.

Jugend und Ernährung

Zwischen Fremd- und Selbstbestimmung
Dieser Band greift das Thema Jugend und Ernährung auf und regt dazu an, sich intensiver mit Jugendlichen im Allgemeinen und ihrem Ernährungsverhalten im Besonderen auseinanderzusetzen – auch über den physiologischen Bedarf hinaus.
Mehr unter den Literaturtipps

Bild zu Magazin Gesundes Österreich

Die Juni 2017-Ausgabe des Magazins "Gesundes Österreich" beschäftigt sich damit, welche Zugänge sich in der Gesundheitsförderung für Kinder und Jugendliche bewährt haben und wirksam sind.
Das Magazin kann hier heruntergeladen werden, ab Seite 40 geht es verstärkt um unser Projekt Gesundheitskompetenz in der außerschulischen Jugendarbeit:
Zum Lesen anklicken

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at