Vortrag Klaus Ottomeyer: Identitäre und Identitäten (W)

Der Begriff der Identität ist durch die Identitären und andere Rechtspopulisten ins Gerede gekommen. Bei ihnen wird die Aufwertung der eigenen Gruppe mit der Zerstörung des Mitgefühls in Bezug auf Geflüchtete verbunden, welche ebenso wie die Helfenden kriminalisiert werden.

 

Die Opferbeschuldigung ist psychologisch attraktiv geworden. Wie lässt sich dagegen eine Idee von Identität formulieren, die von Nutzen sein kann für die sinnvolle Gestaltung unseres Alltags, im Kampf für die Menschenrechte, in der psychosozialen Arbeit von NGOs und in der Psychotherapie?

 

Im Vortrag und in der Diskussion soll versucht werden, Theorie und Praxis zusammenzubringen.

Referent:
Klaus Ottomeyer, Sozialpsychologe und Psychotherapeut, war bis 2013 Professor an der Universität Klagenfurt und unterrichtet an der Sigmund-Freud-Universität Wien. Er arbeitet als Therapeut mit traumatisierten Flüchtlingen in der Kärntner Einrichtung Aspis.
 
Termin:
24.6.2019
ab 19:00 Uhr

Ort:

Kardinal König Haus
Kardinal König Platz 3
1130 Wien

Anmeldung & Infos zur Veranstaltung

Facebook

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at