STUDIE: Selbstregulatorische Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen

In diesem systematischen Review wurden die Ergebnissen randomisiert kontrollierter Studien untersucht, die Maßnahmen zur Stärkung der Selbstregulationsfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen untersucht haben. In der Psychologie versteht man unter Selbstregulation die Fähigkeit, das eigene Verhalten in Hinblick auf Erwartungen und Ziele zu steuern. Synonym wird oft der Begriff Selbstkontrolle verwendet.

 

Die am häufigsten gemessenen Outcome-Variablen waren schulische Kompetenzen, Konsum von legalen oder illegalen Drogen, soziale Kompetenzen und Verhaltensprobleme.

Zwei Drittel der untersuchten Maßnahmen zeigten signifikante Wirkungen. Das Alter der Teilnehmer_innen beeinflusste den Erfolg der Maßnahmen nicht. Auch bei Kindern/Jugendlichen aus sozial schwachen Familien waren die Maßnahmen häufig erfolgreich, obwohl bei diesen eine Steigerung der schulischen Kompetenzen schwerer zu erzielen war als bei privilegierteren Gleichaltrigen.


MEHR HIER

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at