Pressedienst „Safer Internet für die Jugendarbeit“

Der Saferinternet.at-Pressedienst ist eine Serviceleistung für Stakeholder der außerschulischen
Jugendarbeit, wie z. B. die Landesjugendreferate, die BJV, die Netzwerke der Jugendinfos oder der
offenen Jugendarbeit. Abonnent_innen erhalten Informationen zu aktuellen Themen rund um die
verantwortungsvolle und sichere Nutzung von digitalen Medien
, die Inhalte aus
dem Pressedienst können gerne auch für die eigenen Informationskanäle genutzt werden.

Saferinternet.at unterstützt Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagog_innen beim sicheren, kompetenten und verantwortungsvollen Umgang mit digitalen Medien

Kontakt & Rückfragen & Anmeldung im Verteiler:
Bernhard Jungwirth
+43 1 595 21 12-0
pressedienst@saferinternet.at


Aktuellen Ausgabe (Juli 2017)

In der aktuellen Ausgabe des Pressedienstes geht es um das Thema „Bedrohliche Kettenbriefe in WhatsApp – der Angstmacher unter Kindern“. Kettenbriefe sind vor allem bei Volksschulkindern zu einem großen Problem geworden, besonders wenn darin Todesdrohungen oder Gruselgeschichten vorkommen. Saferinternet.at hat Tipps zum kompetenten Umgang mit Kettenbriefen für Eltern, Lehrende sowie Jugend- und Sozialarbeiter_innen ausgearbeitet.

Hier finden Lehrende sowie Jugend- und Sozialarbeiter_iinnen Tipps zum Umgang mit Kettenbriefen (PDF)

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at