Preisverleihung: Österreichische Jugendpreis 2018

Am 7. November wurde bereits zum dritten Mal der Österreichische Jugendpreis verliehen. 2018 wurden insgesamt 153 Projekte eingereicht - erstmalig wurden auch Projekte aus dem Bereich „Digitale Jugendarbeit“ ausgezeichnet, die zur Stärkung der Medien-und Informationskompetenz beitragen.

Der Österreichische Jugendpreis wurde 2018 vom Bundeskanzleramt (Sektion Familien und Jugend) - in Kooperation mit der Bundesjugendvertretung, dem Bundesweiten Netzwerk Offene Jugendarbeit (bOJA), dem Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos sowie dem Interkulturellen Zentrum an herausragende Projekte und Initiativen der außerschulischen Jugendarbeit in Österreich vergeben. Damit wird die Vielfalt des Jugendsektors vor den Vorhang geholt und die Sichtbarkeit des vielseitigen und wichtigen Engagements verstärkt.

Prämiert wurden Projekte aus dem EU-Programm „Erasmus+: Jugend in Aktion", Aktivitäten junger Menschen, die im Rahmen des Fördertopfes „EureProjekte" realisiert wurden, Initiativen der nationalen Jugendarbeit sowie erstmals Projekte, die zur Förderung bzw. Stärkung der Medien- und Informationskompetenz beitragen.

Die Preisträger und Preisträgerinnen wurden durch Bundesministerin Juliane Bogner-Strauß feierlich mit einem Anerkennungspreis ausgezeichnet.

Unter den Gewinner_innen:

 

Weitere Dokumentation:

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at