Jugend und Zukunft - ein Projekt der FH Burgenland

Im Vergleich zu anderen Bundesländern existieren im Burgenland kaum Einrichtungen der Offenen Jugendarbeit (Jugendzentren, mobile Jugendarbeit, Jugendstreetwork).

 

Unter dem Motto „Brücken legen – Der Jugend eine Zukunft geben“ haben Studierende der Fachhochschule Burgenland, Departement Soziales, Projekte zum Thema Offene Jugendarbeit ins Leben gerufen. Entstanden sind vier Gruppen, die in den Gemeinden Oberpullendorf, Neudörfl, Parndorf und Mattersburg gemeinsam mit den Jugendlichen Projekte umsetzten, die Räume für junge Menschen neu beleben sollten.

In den folgenden okto.tv-Filmbeiträgen könnt ihr die Entstehung und Entwicklung der Projekte in Studiogesprächens und Kurzfilmen verfolgen:

  • okto.tv:

    • #JUKU17 - Jugendkultur im Jahr 2017
      Studierenden entwickelten unter fachspezifischer Betreuung Projekte, welche unter Anwendung verschiedener Medien die Schaffensvielfalt im Bereich Soziale Arbeit verdeutlichen
    • Jugend und Zukunft 2018
      Projektinitiativen in burgenländischen Gemeinden mit Hauptaugenmerk auf die Zusammenarbeit mit Kindern und Jugendlichen

 

 

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at