Handbuch „Die gute Gesundheitsinformation Österreich"

„Gesundheitskompetente“ Organisationen zeichnen sich unter anderem dadurch aus, dass sie mit Konsument_innen und Patient_innen in verständlicher Sprache kommunizieren und den aktuelle Wissensstand transparent machen. Doch was bedeutet das in der Praxis?

Im Auftrag des Gesundheitsministeriums hat das Frauengesundheitszentrum Graz ein Handbuch zur Stärkung der schriftlichen Informationsqualität erstellt:
„Die gute Gesundheitsinformation Österreich – Der Weg zu evidenzbasierter, geschlechtergerechter Gesundheitsinformation“ ist vor kurzem erschienen und wird ergänzt durch einen „Werkzeugkoffer“ mit Checklisten.

Fördernde Institutionen erhalten damit eine Orientierungshilfe wie sich „gute Gesundheitsinformation“ als Förderkriterium verankern lässt. Auch Einrichtungen, die selbst Gesundheitsinformationen verfassen und herausgeben, finden darin Know how für die Produktion evidenzbasierter, geschlechtergerechter Texte.

 

Die Materialien sind auf der Website der Österreichischen Plattform Gesundheitskompetenz (OEPGK), die das Thema Qualität in Wort und Schrift als Jahresschwerpunkt hat, abrufbar.

 

Ein direkter Download ist hier möglich:

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at