GAAS - Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenzen von Jugendlichen

Arbeitslose Jugendliche, die sich nicht in Ausbildung oder in Schulung befinden, sind auf Grund dieser nachteiligen Lebensumstände häufig mit Problemen konfrontiert, die sich u. a. ungünstig auf ihre Gesundheit auswirken.
Gemeinsam mit der Universität Wien, der Mobilen Jugendarbeit Nordrand in St. Pölten sowie spacelab – Produktionsschule Wien initiierte der Studiengang Diätologie der FH St. Pölten das Projekt „GAAS – Projekt zur Förderung der Gesundheitskompetenzen von Jugendlichen, die sich nicht in Ausbildung, Arbeit oder Schulung befinden“. Es basiert auf den Säulen Ernährung, Bewegung und psychische Gesundheit und soll so ganzheitlich das Wohlbefinden der Jugendlichen stärken.

Wissen für ein gesünderes Leben

Einen Projektschwerpunkt bildet eine sechsmonatige Intervention: Dabei werden gemeinsam mit den Jugendlichen, den SozialarbeiterInnen und den Exper_innen Gesundheitstage an fünf Standorten in Wien und Niederösterreich gestaltet. „Durch diese Wissenserweiterung sollen die Jugendlichen nach Projektende in ihren Gesundheits- und Ernährungskompetenzen gestärkt sein und ihren Ernährungsalltag aktiv gestalten können“, sagt Höld, Ernährungswissenschaftlerin und Leiterin des Projekts.

Neben der Kompetenzerweiterung soll gemeinsam mit den Jugendlichen entsprechend ihrer Bedürfnisse ein Produkt zum Thema Ernährung entwickelt werden, z. B. ein Kochbuch. Dieses könnte auch in anderen Bereichen der Jugendarbeit bzw. in Schulen eingesetzt werden und soll Jugendorganisationen, Schulen und anderen Einrichtungen als Werkzeug für ihre Arbeit zur Verfügung stehen.

Projekt GAAS – Förderung der Gesundheitskompetenzen von Jugendlichen, die sich nicht in Ausbildung, Arbeit oder Schulung befinden

Das Projekt wird vom Fonds Gesundes Österreich gefördert und konzentriert sich auf die Zielgruppe der Jugendlichen im NEET-Status (= not in education, employment or training). Es läuft von noch bis Februar 2018.
Zur Projektseite

Lehrgang für Fachkräfte

Zur Förderung der Nachhaltigkeit ist die Entwicklung und Durchführung eines ernährungsspezifischen Lehrgangs (in Kooperation von FH St. Pölten und Universität Wien) für Personen mit psychosozialer Grundausbildung, wie SozialarbeiterInnen oder PädagogInnen geplant.

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at