Für Jugendliche ohne Berufsausbildung: Projekt "Mensch-Natur-Arbeit-Kommunikation" (Italien)

Vom 8.6. bis 7.7.2018 und 4.09. bis 3.10.2018 organisiert der Verein M.U.T. - im Rahmen eines Erasmus+ Berufsbildungs-Mobilitätsprogramms – ein Auslands-Arbeitspraktikum mit dem Fokus auf Inklusion im Piemont in Italien.

Teilnehmen können jeweils 6 junge Erwachsene (15-30 J.) mit besonderem Förderbedarf ohne abgeschlossene Berufsausbildung. Also Jugendliche in der beruflichen Erstausbildung, Jugendliche ohne Schulabschluss, Menschen mit sozialen, psychischen, physischen und/oder persönlichen Problemen.

Die geplante Projektdauer erstreckt sich über einen Zeitraum von 4 Wochen vor Ort in Italien. Zusätzlich finden noch Vor- und Nachbereitungs- Workshops (pädagogisch/sprachlich/kulturell) in Österreich statt.

  • Informationstag:
    05.02.2018 von 14 – 16 Uhr
    Vereinszentrum
    Rechte Wienzeile 37/3/1, 1040 Wien
    Anmeldung per Email prafiuret@verein-mut.eu

 

Der Verein M.U.T. stellt für die Dauer des Projekts ein interdisziplinäres Team zur Verfügung, die als Arbeits- und Freizeitbegleiter_innen vor Ort sind, die An- und Abreise begleiten und für die Projektdurchführung zuständig sind.

ARBEIT:

Pro Woche gibt es 5 Arbeitstage, an denen vorwiegend handwerkliche Tätigkeiten im Freien durchgeführt werden (z.B. Garten- und Feldarbeit, Grünland- und Tierpflege, Verarbeitung von Gemüse, Obst und Kräutern usw.)

Die Arbeitsgebiete richten sich nach den Stärken und Fähigkeiten der Teilnehmer_innen. Nach erfolgreicher Absolvierung des Projekts erhalten die Teilnehmer_innen international anerkannte Arbeitsbestätigungen (u.a. Europass).
 

KOMMUNIKATION:

Ein weiterer Projektschwerpunkt  liegt auf dem Erwerb von Sprachenkompetenz. Dazu werden eigene Workshops veranstaltet (Vorbereitungsworkshop, Kulturworkshop, Kochworkshop).

FREIZEIT:

Sportliche Aktivitäten und Angebote werden das Freizeitprogramm bereichern.
Während der Projektdauer wird ein besonderes Augenmerk auf gesundheitsfördernde Maßnahmen wie Ernährung, Bewegungstraining und Tiefenentspannung gelegt.

KOSTEN:

Den Projektteilnehmer_innen entstehen KEINERLEI KOSTEN (außer im Rahmen eines persönlichen Taschengeldes). Kost, Logis, An-und Abreise sowie Freizeitaktivitäten werden vom Erasmus+ Projektbudget und vom Verein M.U.T.gedeckt.


BEWERBUNG:

Von interessierten Projektteilnehmer_innen erwarten wir uns einen Lebenslauf und ein kurzes Motivationsschreiben mit der Begründung für das Interesse am Projekt.


Zwischen Projektteilnehmer_innen und dem Verein M.U.T. wird ein schriftlicher Projektvertrag abgeschlossen. Zusätzlich verpflichten sich die Projektteilnehmer_innen zur schriftlichen, gemeinschaftlich durchgeführten Dokumentation des Projekts und zur Teilnahme an einem Teamgroßprojekt, das am Ende des Aufenthalts im Piemont präsentiert wird.
Wohnort wird Prafiuret, das Vereinsheim des Vereins M.U.T., im Piemont sein.

Aktuell

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at