Aktuell

Umfrage: Wie wird man in Europa Jugendarbeiter_in

Der EU-Council of Europe youth partnership (EU-CoE) möchte die Bildungs- und Karrierewege europäischer Jugendarbeiter_innen genauer untersuchen. Die Ergebnisse dienen nicht nur dem besseren Verständnis der Bildungswege, sondern sollen auch helfen, politische Maßnahmen sowohl auf internationaler als auch auf nationaler Ebene zu stärken.

mehr

Studie: Gesundheitsbezogenes Verhalten von in Österreich lebenden Jugendlichen im NEET-Status

Jugendliche im NEET-Status zählen häufig zu sozial benachteiligten und/oder bildungsfernen Bevölkerungsgruppen und sind vermehrt von sozialer Ausgrenzung sowie gesundheitlicher Chancenungleichheit betroffen. Da es nur limitierte Daten zum Gesundheitverhalten dieser Jugendlicher gibt, wurden Daten von in Österreich lebenden Jugendlichen im NEET-Status mit jenen der Schüler_innen der WHO-HBSC-Studie und den österreichischen Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung verglichen.

mehr

Projekt TORE FÜR MEINE ZUKUNFT: NEET-Jugendliche gesucht

TORE FÜR MEINE ZUKUNFT ein Projekt zur Reintegration von NEET-Jugendlichen und ergänzendes Angebot in der Offenen Jugendarbeit. Durch das Ineinandergreifen von Case Management/Coaching, Förderunterricht und Sport sollen insbesondere junge Menschen, die noch keine weiterführende Ausbildung haben, zu Ausbildung motiviert werden. Jungs und v.a. Mädels können sich jetzt wieder bewerben!

mehr

SAVE THE DATE: 31 Jahre Interkulturelles Zentrum!

Das Interkulturelle Zentrum (IZ) feiert sein 31 jähriges Bestehen und ihr seid herzlich eingeladen mitzufeiern! Eine detaillierte Einladung folgt - reserviert euch jetzt schon den Termin: 25.10.2018 im WUK (Wien)!

mehr

"Eure Projekte"-Schwerpunkt: Rauchen & Alkohol

Unter dem Schwerpunkt „Gut leben ohne Rauch und Alkohol“ können 2018 Aktivitäten, Projekte und Maßnahmen eingereicht werden, die „Rauchen“ und/oder „Alkohol“ zum Thema machen. Projekte zu diesen Schwerpunkten erhalten statt € 500,- bis zu € 750,- an Unterstützung!

mehr

ESF-Förderungen für Beschäftigungsprojekte in K & Bgld

Aktuell gibt es für Kärnten und das Burgenland drei Calls, die Interessierte zur Einreichung zielgruppenangepasster Beschäftigungsprojekte aufrufen. Ziel dieser Projekte soll die Reduzierung von Hemmnissen der Beschäftigungsintegration von arbeitsmarktfernen Personengruppen sein.

mehr

Trainingskurs zur Menschenrechtsbildung in der Jugendarbeit (T)

Diskriminierung, Herabwürdigungen und Menschenfeindlichkeit sind Herausforderungen, denen Jugendarbeiter_innen in ihrem beruflichen Alltag häufig begegnen. Aber wie kann man als Jugendarbeiter_in eine Kultur der Menschenrechte in der eigenen Organisation fördern? In diesem Training der Nationalagentur „Erasmus+: Jugend in Aktion“ werden Methoden erarbeitet, die euch in der Praxis unterstützen können. Das Training findet in Innsbruck statt - sämtliche Kosten werden übernommen!

mehr

Leitfaden DSGVO für OJA

Wir freuen uns euch den „lang ersehnten“ Leitfaden zur DSGVO für Einrichtungen der OJA bereitstellen zu können. Der Leitfaden wurde von POJAT (Plattform Offene Jugendarbeit Tirol) in Kooperation mit bOJA erstellt. Sämtliche Mustervorlagen und natürlich den leitfaden findet ihr hier.

mehr

STUDIE: Selbstregulatorische Fähigkeiten von Kindern und Jugendlichen

In diesem systematischen Review wurden die Ergebnissen randomisiert kontrollierter Studien untersucht, die Maßnahmen zur Stärkung der Selbstregulationsfähigkeiten von Kindern und Jugendlichen untersucht haben. Wie wirken diese Maßnahmen - insbesondere auch auf Kinder/Jugendliche sozial schwacher Familien?

mehr

European Youth Conference (Wien)

Von 2. bis 4. September 2018 findet die dritte und damit letzte EU-Jugendkonferenz im Rahmen des sechsten Zyklus des Strukturierten Dialogs statt. Aufbauend auf den im April entwickelten Jugendzielen wird es diesmal darum gehen, wie diese optimal genutzt und umgesetzt werden können.

mehr

Alle weiteren News...

...findest du HIER




bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at