Symbolbild Gesundheitsprojekt

Gesundheitskompetenz im Setting außerschulischer professioneller Jugendarbeit

Ziel des Projekts war (und ist) die Verbesserung der Gesundheitskompetenz von Mädchen und Burschen in Österreich durch Schaffung von gesundheitskompetenten Rahmenbedingungen in der außerschulischen professionellen Jugendarbeit.

In drei ausgewählten österreichischen Bundesländern - Salzburg, Steiermark und Tirol - setzten sich Organisationen der Offenen Jugendarbeit (Jugendzentren, Jugendtreffs, mobile Jugendarbeit) und die Jugendinformationsstellen mit dem Thema Gesundheitskompetenz auf mehreren Ebenen auseinander und identifizierten in einem partizipativen Prozess wesentliche Merkmale, die sie als Leitfäden festschreiben:

  • „Das gesundheitskompetente Jugendzentrum“
  • „Gesundheitskompetente mobile Jugendarbeit“
  • „Die gesundheitskompetente Jugendinfo“


Im Rahmen von Workshops werden die Leitfäden österreichweit auf Einrichtungsebene transferiert. Im Anschluss an die Workshops wurden pro Bundesland Praxisprojekte zu Gesundheitskompetenz durchgeführt.

Zu den Maßnahmen vor Ort in den Settings wurde auch ein österreichweites Netzwerk zu Gesundheitskompetenz in der außerschulischen Jugendarbeit gegründet sowie eine Abschlusskonferenz abgehalten.

Foto Gesundheitskonferenz


DOKUMENTATION ZUR FACHKONFERENZ GESUNDHEITSKOMPETENTE JUGENDARBEIT

 

Am 24. März 2017 fand zum Abschluss des Projekts gesundheitskompetente Jugendarbeit eine Fachkonferenz statt.

Eine Dokumentation in Form von Bildern und Präsentationen findet ihr auf folgenden Unterseiten:

 

Hier geht es zur Fotogalerie der Fachkonferenz gesundheitskompetente Jugendarbeit.

 

Hier findest du alle Präsentationen der Vortragenden!

Die drei Projekte:

Bild_Leitfaden OJA

Leitfaden Gesundheitskompetenz

Der Leitfaden für gesundheitskompetente Offene Jugendarbeit steht ab sofort zum Download bereit:

OJA-Leitfaden Gesundheitskompetenz

Eckdaten

  • Projektpartner_innen: BÖJI – Bundesnetzwerk Österreichische Jugendinfos

  • Projektzeitraum: 1. November 2014 - 30. April 2017

  • Fördergeber_innen: Fonds Gesundes Österreich, Bundesministerium für Familien und Jugend, Bundesministerium für Landesverteidigung und Sport

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at