bOJA Fachtagung

Feedback bOJA-Fachtagung 2018

Das war die 12. bOJA-Tagung in Eisenstadt

 

Die 12. bundesweite Fachtagung der Offenen Jugendarbeit widmete sich heuer dem Thema "Offene Jugendarbeit in der Kommune".

200 Jugendarbeiter_innen aus ganz Österreich diskutierten im Kultur Kongress Zentrum Eisenstadt und Hotel Burgenland über Potenziale und Chancen kommunaler (Offener) Jugendarbeit.

Die Investition in kommunale Jugendarbeit bietet zahlreiche Möglichkeiten: niederschwellige Anlaufstellen für Jugendliche, Inklusion und Demokratie sowie Vernetzungsgelegenheiten wichtiger Institutionen in der Gemeinde.

Neben Fachvorträgen wurden „Good Practice“ von Offener Jugendarbeit in Städten und Gemeinden Raum gegeben. In den vertiefenden Workshops galt es, Methoden und Ansätze kommunaler Offener Jugendarbeit kennenzulernen und auszuprobieren.

Wie immer kam der Aspekt von Vernetzung und Austausch nicht zu kurz - sowohl in den großzügig anberaumten Workshops als auch beim traditionellen Vernetzungsfest.

Foto-Dokumentation

Hier geht`s zur Bildergalerie der 12. bOJA-Fachtagung in Eisenstadt.

GruppenfotoIm Bild v. li. nach re.: Lukas Trentini (bOJA Vorstandsvorsitzender 2018/19), Erich Trummer (Präsident des burgenländischen Gemeindevertreterverbandes), Astrid Eisenkopf (Landesrätin für Jugend und Gemeinden im Burgenland), Juliane Bogner-Strauß (Bundesministerin für Frauen, Familien und Jugend), Leo Radakovits (Präsident Gemeindebund Burgenland), Daniela Kern-Stoiber (bOJA Geschäftsführung), Astrid Perner (bOJA Vorstandsvorsitzende 2017/18)
Bild zu Tagungsprogramm
Bild: Explizit 2018

Explizit


Mit der Neuauflage des bOJA „Explizit“-Onlinemagazins werden Dir die Inhalte der vorherigen Fachtagung aufbereitet zur Verfügung gestellt.
Hier geht's zur aktuellen Ausgabe (2018)

Die Fachtagung der Offenen Jugendarbeit - Österreichweit

Die bOJA-Fachtagung ist mittlerweile ein Fixpunkt in den Kalendern zahlreicher Jugendarbeiter_innen aus ganz Österreich. Die einzigartige Tagung findet jedes Jahr in einem anderen Bundesland und zu wechselnden relevanten Schwerpunktthemen statt.

Die dreitägige Veranstaltung ist eine hervorragende Gelegenheit zum Netzwerken, Kontakte knüpfen, Diskutieren und für regen Austausch von PraktikerInnen und Expert_innen aus Wissenschaft und Politik. Die TeilnehmerInnen erwartet jedes Jahr eine spannende Mischung aus Input-Vorträgen, Diskussionen, Workshops sowie einzelnen praktischen Projektvorstellungen im Rahmen der Worldcafés. Auch für buntes Rahmenprogramm ist gesorgt und das Vernetzungsfest rundet die bOJA-Fachtagung ab.

 

Die bundesweite Fachtagung Offene Jugendarbeit ist eine Kooperation von bOJA – Bundesweites Netzwerk Offene Jugendarbeit und dem Bundesministerium für Familien und Jugend (BMFJ). Vielen Dank für diese tolle Möglichkeit der Weiterbildung für die Jugendarbeiter_innen in Österreich. Auch den Landesjugendreferaten der veranstaltenden Bundesländer sei als  Projektpartnern dieser Veranstaltung ein großes Dankeschön ausgesprochen.

bOJA, Lilienbrunngasse 18/2/47, 1020 Wien, boja@boja.at